denlen
Image
Image
Image

Wesenstest zur Zuchtzulassung

Startpunkt war der Bahnhofvorplatz in Köln Deutz. Dann ging es über die Brücke, wo dauernd Züge fahren. Aber die Züge beeindruckten mich nicht. Man muss nur aufpassen, dass man den vielen Menschen, die da langlaufen, schnell genug ausweichen kann.

Nach der Brücke ging es einmal um den Dom herum, dann viele Treppen hinunter und ab durch den Haupteingang in den Kölner Hauptbahnhof. Ein Rollkoffer ratterte an mir vorbei und alle laufen da hektisch und quer durcheinander. Die sollten mal alle Leinenführigkeit üben. Neben mir klirrte es und ich schaute mich ruckartig um. Da lag der Schlüssel des Prüfers. Aha, das war einer der Prüfpunkte „Geräuschempfindlichkeit“. Doch ich lief weiter. Aus dem Bahnhof raus, dann wieder zur Brücke und über den Rhein zurück zum Zielpunkt Parkplatz.

Der Prüfer war sehr zufrieden, notierte sich alles und meinte „Wesenstest bestanden“. Und wieder bin ich einen Punkt näher an meiner Zuchtzulassung dran.

Hier meine Bewertung der Prüfung:

  • Alltagssituation / besondere Auffälligkeiten: sicher und unbeeindruckt
  • Aktivitätsprüfung: temperamentvoll
  • Beziehung zum Hundeführer: freundliche, enge Beziehung
  • Kontaktbereitschaft zu Menschen: kontaktfreudig
  • Stressmanagement: sicher und gelassen
  • Bedrängende Situation: freundlich, selbstbewusst
  • Geräuschempfindlichkeit: vom Geräusch kurz irritiert
  • Unbekannte Situation: sicher und gelassen

Alles in allem bin ich jetzt sogar amtlich ein nettes Wesen.