Image

Willkommen auf Darwin's Deckrüdenseite

Sie suchen einen Deckrüden für Ihre Zucht? Dann schauen Sie sich Darwin einmal genauer an.
Berichte und einige Filme auf der Startseite sowie Fotos in der Bildergalerie zeigen schon einiges vom Darwin. Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen und interessiert sind, bekommen Sie einen zeitlich begrenzten VIP-Zugang zum Film-Portal, wo Sie sich noch ein genaueres Bild von Darwin machen können.

Wir haben Ihnen aber hier schon möglichst viele Informationen und Details zusammengefasst. Sollten Sie dennoch etwas vermissen, schreiben Sie uns oder rufen Sie an.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören unter +49 (0)2236-380800.

Gerne möchten wir auch etwas über Sie und Ihre Zuchtstätte erfahren. Ein Link zu Ihrer Website, Fotos oder Filme helfen uns, Sie noch besser kennenzulernen. Schreiben Sie uns unter info@darwin-vom-elsebachtal.de

Allgemeine Informationen

Geboren: 15. April 2020 in Iserlohn
Größe: 41 cm
Gewicht: 12,6 Kg
Rasse: Kooikerhondje

Mutter: Enja Balea vom Kooikerbeis
Vater: Epke
Aus Zuchtstätte: Klaus Graske und Marko Hohlfeld

Charakter
Lieb, verschmust, rücksichtsvoll, besonders ausgeglichen und gelassen

Futter
Eher wenig, mal nass, mal trocken, ich liebe Käse

Interessen
Schlafen, spielen, schnüffeln, Neues entdecken, herumrennen, andere Hunde treffen, Waldspaziergänge

Besondere Eigenschaften

  • Die Lernfähigkeit ist sehr groß. Meist dauert es nur wenige Minuten, bis er die meisten Aufgaben verstanden hat und kann. Mit weiteren Wiederholungen sind die Trainingsaufgaben erstaunlich schnell erlernt.

  • Darwin versucht beim Spielen in der Gruppe immer, andere Hunde, die in der Nähe der Gruppe auftauchen, zu integrieren. Er läuft hin, begrüßt den anderen Hund und versucht spielerisch, diesen zur Gruppe zu bewegen.

  • Beim Futtern schlingt er nicht, sondern nimmt alles häppchenweise. Bei Trockenfutter nimmt er sich einige Teile aus dem Napf, legt sich hin und beißt eins nach dem anderen genüsslich durch.

Wer noch mehr wissen mag

Kläffende Hunde
Wenn andere Hunde auf der gegenüberliegenden Straßenseite bellen und kläffen, setzt sich Darwin hin und schaut zu ihnen herüber, wie diese sich aufregen. Darwin ist da voll gechillt.
Das sagen aber auch immer ganz viele Passanten und bemerken Darwins Ruhe. Dann streicheln sie ihn und sagen „Toll, was er für ein weiches Fell hat.“ und „Was für ein schöner Hund.“

Der Postbote
Auch sonst ist er sehr ruhig und gelassen. Klingelt es an der Tür, geht Darwin ohne zu bellen in sein Körbchen.

Das Wurstbrot
Man kann ihm einen Teller mit Wurstbroten auf den Boden stellen, er geht da nicht dran. OK, wie das mit der Wurst nach einer Stunde aussehen würde, weiß ich nicht. Aber er weiß schon, was meins und was seins ist.

Der Futter-Genießer
Wenn er sein Trockenfutter aus dem Napf frisst, kann man ihm dabei ganz nah zuschauen, mit den Fingern etwas herausholen – das alles interessiert ihn nicht. Er hat da keinen Futterneid.
Und beim Futtern ist er oft der Genießer. Er holt sich ein paar Futterstücke aus dem Napf, geht zurück, legt diese ab und sich davor, und nimmt dann eines nach dem anderen, um es genüsslich zu zerbeißen. Und so geht das weiter, bis der Napf leer ist.

Schmusen
Sehr verschmust ist er nicht. Nein, er sitzt nicht auf dem Schoß oder kommt kuscheln. Da ist er doch zu sehr Rüde. Er lässt sich aber gerne kraulen und schläft dabei ein, wenn er sich neben einen, auf die Couch oder ins Bett, gelegt hat. Das entspricht ganz seinem gelassenen Charakter. Er liebt es, wenn man ihm ganz zärtlich das Gesicht streichelt, den Schlaf aus den Augen wischt und nach seinen Zähnen schaut.

Badespaß
Hat es draußen geregnet, war der Matsch unausweichlich oder lud der Duft auf der Wiese zum Wälzen ein, geht es zum Waschen. Mit dem Kommando „Füße“, geht er freudig in die Duschtasse rein. Das Wasser auf Baby-Temperatur gestellt und dann werden die schmutzigen Bereiche gewaschen. Manchmal nur die Füße und Beine, öfter dann auch eine Unterbodenwäsche. Diese gibt es außerdem 1–2-mal die Woche, schon aus hygienischen Gründen. Shampoo wird nur in seltenen Fällen eingesetzt.
Ansonsten sind Kooiker ja „Teflon-Hunde“, wie bei den Bratpfannen – nichts bleibt haften.

Spiel & Sport
Sportlich ist er, aber wenn Sport nicht sein muss, dann lässt er es auch lieber. Obwohl, wenn Herrchen oder Frauchen etwas macht, dann tobt er gerne mit. Er liebt es einem Ball oder einem Frisbee nachzurennen, es zu holen und es einem genau vor die Füße zurückzubringen. Wobei Darwin nicht Ball fixiert ist.

Aufgaben zu lösen, ist noch eher sein Ding. Bei einem Spaß-Parkour mit Flaschen umwerfen, durch Reifen springen, Tonnen umrunden, über Wippen laufen oder durch Tunnel rennen, da ist er voll dabei.
Gibt es ein Agility-Parcour, ist er dabei! Er kann es gar nicht abwarten, die Aufgaben zu lösen. Das ist genau das Richtige für Kopf und Körper.

Urlaub, Wasser, Strand und Enten
Wenn wir am Rhein spazieren oder an die Nordsee fahren, rennt er um sein Leben gerne über den Sand. Er schlägt Haken wie ein Hase und ist wirklich super schnell. Enten, Möwen, Vogel interessieren ihn nicht. Aber das Stöckchen aus dem Wasser zu holen, ist ein echtes Abenteuer und macht ihm richtig Spaß.

Mit Gefährten spielen und neue Hunde kennenlernen, ist einfach ein Muss. Und manchmal haben die Großen mehr Angst als nötig.

Wenn es frische Matjes in den Niederlanden gibt, fahren wir nach Maastricht. Ich habe das Gefühl, dass er die Niederlande liebt und es ist ein bisschen so, als würde er Heimat genießen. Er setzt sich gerne hin, schaut dem regen Treiben auf dem Markt zu, hält die Nase hoch und schnüffelt in alle Richtungen. Sichtbar fühlt er sich in Maastricht sehr wohl.

Freundlichkeit / Gruppenverhalten
Wenn Darwin einen anderen Hund sieht, ist er oft nicht zurückzuhalten. Er muss hin und ihn unbedingt begrüßen. Das kann für uns etwas stressig sein, wenn er ohne Leine läuft. Anderseits ist es eine schöne Geste von ihm. Auf der Hundewiese rennt er mit 10–20 anderen Hunden herum. Sieht er einen anderen Hund am Rand der Wiese, geht er hin, begrüßt ihr freundlich und versucht ihn spielerisch mit in die Gruppe zu holen. Das haben wir noch bei keinem anderen Hund so gesehen.

Große Hunde, kleine Hunde
Er mag große Hunde, wenn er sie dann akzeptiert hat. Uns kommt es immer so vor, als ob er sie wegen ihrer Größe bewundert. Ein Bobtail hat er als Freundin. Mit ihr spielt er unglaublich gerne und tobt und rennt mit ihr ausgelassen herum.

Bei kleinen Hunden ist er immer mehr der „Aufpasser“ und geht vorsichtig mit ihnen um. Doch egal welche Hundegröße, es muss passen. Wenn der andere nicht gut riecht oder die falschen Signale gibt, wird er weg gebellt.

Humor
Darwin hat auch einen spontanen Humor. Hier ein Beispiel: Ich hatte Darwins Stofftier immer wieder in der Wohnung, an verschiedenen Stellen, versteckt und er musste es suchen. Jedes Mal bekam er ein Leckerli, wenn er es gefunden und gebracht hat. Dann waren mir die Leckerlis ausgegangen. Ich sagte „Sitz und bleib“ und er wartete vor seinem Stofftier, bis ich mit neuen Belohnungen zurückkam. Darwin saß noch immer an der gleichen Stelle, aber das Stofftier war weg.

Ich war verblüfft, denn er hat den Spieß umgedreht und ich musste jetzt suchen. Und fand dann endlich das Stofftier draußen auf dem Balkon, zwischen Blumentöpfen versteckt hingesetzt.

Respekt und Höflichkeit
Darwin ist sich bei seinen Aufgaben meist sicher. Er ist ein toller Partner und Freund an unserer Seite. Vielleicht ist er so geworden, weil wir ihm auch Respekt entgegenbringen. Man muss nicht immer zuerst durch die Tür gehen, Darwin darf das auch. Und weil er das darf und wir das so machen, macht er es auch so, bleibt stehen, wenn man vorbeimuss oder wartet, bis man durch die Tür geht. Ich glaube, dass er diese Eigenschaften von uns spiegelt, was eine großartige Fähigkeit von ihm ist.

Wir zeigen ihm nicht, dass er „bloß“ ein Hund ist. Vielleicht ist das auch der Grund, dass er uns Respekt entgegenbringt und in seinem Verhalten sehr partnerschaftlich ist. Er hat einen großartigen, sympathischen und liebevollen Charakter.

Wir möchten diese wertvollen Eigenschaften gerne an Ihre Zuchtstätte weitergeben, um diese erfolgreichen und wunderbaren Charaktermerkmale nicht zu verlieren. Wir sind sicher, dass Ihre neuen Welpenbesitzer dies alles schätzen werden. Sie werden dieses neue, wertvolle und liebenswerte Familienmitglied mit viel Liebe und Sorgfalt behandeln.

Wir, Heike, Christian und Darwin, freuen uns auf Ihre Anfrage.

fon +49 (0)2236 – 380 800
mail info@darwin-vom-elsebachtal.de

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.